16 Nov

Katalonien

Katalonien ist eine der beliebtesten Reiseregionen in ganz Spanien. Neben der Hauptstadt Barcelona gehört die Mittelmeerküste, die Costa Brava, zu den Anziehungspunkten des Tourismus, nicht zuletzt wegen seiner hervorragenden Wassersportmöglichkeiten und den breiten, feinsandigen Stränden. Katalonien hat darüber hinaus aber noch zahlreiche weitere Attraktionen zu bieten, wie etwa der Empuriabrava, der größten Marina in ganz Europa, der höchsten Erhebung, dem Pica d’Estats (3.143m), oder den zahlreichen wunderschönen Altstädten wie Reus, Girona oder Sitges. So spielt die abwechslungsreiche Landschaft, mit den extremen Unterschieden, dem von Calas durchzogenen Küstenstreifen, den bergigen Gebieten an den Pyrenäen oder die grüne Hügellandschaft im Norden, die eigenständige Kultur mit seiner ganz eigenen Sprache und natürlich das gewisse “Etwas” der Katalanen eine gewichtige Rolle bei seiner Beliebtheit unter den spanischen Urlaubsdestinationen.

Katalonien – Land und Leute

Strand Lloret de Mar

Im Norden der iberischen Halbinsel, zwischen den Pyrenäen und der Mittelmeerküste, erstreckt sich die autonome Gemeinschaft Katalonien auf einer Fläche von etwa 32.100 Quadratkilometern. Gegliedert in die vier Provinzen Barcelona, Girona, Lleida und Tarragona, leben in der gesamten Region nahezu 7,2 Millionen Menschen. Neben dem Baskenland, Galicien und Navarra gehört Katalonien zu den historischen autonomen Gemeinschaften Spaniens. Aufgrund der Historie und der kulturellen, sowie sprachlichen Unterschiede, sehen sich die Katalonier/Katalanen selber gerne als eigene Nation im kulturellen Sinne. Den größten Unterschied zum restlichen Spanien bildet die Sprache. Katalanisch wird als Alltagssprache verwendet, wohingegen Kastilisch (Spanisch) als “Fremdsprache” gelernt wird. Als Amtssprache gilt sowohl Katalanisch als auch Kastilisch. Im Arantal (Val d’Aran) ist zudem Aranesisch offizielle Amtssprache.

Wirtschaft

Das wirtschaftlich sehr gut gestellte Katalonien, eine der wirtschaftsstärksten Regionen Spaniens mit nur 7% Arbeitslosigkeit, verfügt zudem über eine weitreichende Industrialisierung in den Bereichen Textilien, Pharmazeutika, Chemie und Automobilbau (Seat). Daneben bilden Weinanbau, nach Frankreich ist Katalonien der exportstärkste Produzent von Sekt, und Tourismus eine wichtige Einnahmequelle für die Region.

Landschaft und Klima

Garrotxa in Katalonien

Im Norden grenzt Katalonien an die Pyrenäen, sie bilden damit die natürliche Grenze zum Nachbarland Frankreich und bringen im Nordosten die Vulkane der Garrotxa hervor. Dieses Gebiet mit mehr als 40 Vulkanen, die zwar als inaktiv, aber nicht erloschen gelten, zählt als bedeutendster Naturschutzpark Kataloniens. Im Osten erstreckt sich die Mittelmeerküste mit seinem abwechslungsreichen Erscheinungsbild. Beginnend mit der felsigen Costa Brava im Norden, herrschen an der Costa Daurada (span. Costa Dorada) breite Sandstrände vor. Im Süden trifft man auf einen weiteren Naturschutzpark, das Ebro Delta, eines der größten Feuchtgebiete am Mittelmeer. Katalonien bietet damit eine reichhaltige und abwechslungsreiche Natur, Berge, Meer und Flachland im Zentrum der Region, allesamt mit einer lebhaften Flora und Fauna.

Das vorherrschende Mittelmeerklima ist ein weiterer Faktor, der zahlreiche Urlauber in diese Region lockt. Der Sommer ist heiß und nahezu niederschlagsfrei, während der Winter niederschlagsreicher, aber dennoch angenehm mild ist.

Zudem lässt die Infrastruktur in Katalonien beliebte Urlaubsziele schnell erreichen. Die einfachste Anreise gelingt über den Flughafen (El Prat) in Barcelona, welcher von zahlreichen Fluggesellschaften angeflogen wird. Von hier aus ist das Fortkommen durch Bus, Bahn oder Taxi rund um die Uhr gesichert, zahlreiche Leihwagenstationen komplettieren das Angebot.

Geschichte und Kultur

Ursprünglich von Iberern besiedelt, gewann Karthago bereits Ende des 3. Jahrhunderts vor Christus die Oberhand über das katalanische Gebiet. Die Mischung zwischen Ureinwohnern und der zivilisierten römischen Bevölkerung brachte die katalanische Sprache hervor. Das Eindringen der Alanen nach Katalonien, die später den Westgoten weichen mussten, dienten als Namensgeber der Region, eine Mischung aus Got-Alanien, aus dem zwischen 409 und 415 n. Chr. Katalonien wurde. Als wichtiger Handelsplatz machte sich Katalonien im Mittelalter einen Namen und diente sogleich als Brücke zwischen der christlichen und der islamischen Kultur, deren Einflüsse bis heute noch zu erkennen sind. Dennoch behauptete sich Katalonien immer wieder gegen fremde Einflussnahmen und bewahrte und hütete seine eigene Kultur. Noch heute ist Katalonien für seine zahlreichen kulturellen Ereignisse und traditionellen Feste bekannt. Seine kämpferische Natur hat sich Katalonien bis heute bewahrt. So kämpft die Region seit seinem heutigen Autonomiestatus durch Francos Tod 1975 unerbitterlich für ein Mehr an Unabhängigkeit, sowohl politisch, als auch wirtschaftlich, was immer wieder zu Konflikten mit anderen spanischen Regionen führt. Heute hat die Gemeinschaft Katalonien eine eigene Polizei, ein eigenes Gesundheitssystem sowie die Kultur- und Bildungshoheit.

Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten

Kathedrale in Barcelona

Eine über die Landesgrenzen hinaus bekannte Attraktion sind die katalanischen Menschenpyramiden, die Castells. Diese halsbrecherischen Menschentürme werden traditionell zu hohen Festlichkeiten Kataloniens aufgeführt und können bis zu 10 menschliche Stockwerke umfassen, die an der Spitze von einem jungen Kind gekrönt werden. Neben den faszinierenden Bauwerken Kataloniens, den Schlössern, Burgen und Klöstern, allen voran die Kathedrale in Barcelona, das römische Amphitheater in Tarragona oder dem Montserrat – dessen Bergspitze ein Kloster ziert, hat Katalonien zahlreiche Künstler (u.a. Dali und Miro) hervorgebracht. Dementsprechend spielt der Bereich Kunst in dieser Region eine nicht unerhebliche Rolle. Auch Feste werden gerne und oft gefeiert, im Vordergrund stehen hierbei meist religiöse Verehrungen von Namenspatronen und Schutzheiligen, denen bei glamourösen Feiern gedacht wird. Die Sehenswürdigkeiten Kataloniens sind überdies so umfangreich, dass eine vollständige Auflistung der kulturellen, geschichtlichen, landschaftlichen und natürlichen Sehenswürdigkeiten kaum möglich ist. Von Höhlen und Grotten bis hin zu historischen Stätten und Denkmälern, und einer Vogelartenvielfalt, die niergendwo auf der iberischen Halbinsel konzentrierter zu finden ist, überzeugt Katalonien mit einer überragende Vielfalt.

Essen und Trinken

So vielfältig wie die katalonische Landschaft, so vielfältig sind auch die kulinarischen Genüsse, die Katalonien zu bieten hat. Originell und voller Variation überrascht die katalanische Küche immer wieder seine Besucher. Die berühmte “Paella” findet hier ihren Ursprung und auch die “Crema Catalana” verzückt, neben variationsreichen Fischgerichten, die Gaumen zahlreicher Feinschmecker. Darüberhinaus hat die Nähe zum Nachbarland Frankreich ebenso ihren festen Platz in den Kochkünsten Kataloniens gefunden. Das wohl bekannteste in Katalonien dürften die fantastischen Weine sein. Eine unglaubliche Vielfalt, die nicht nur Weinkenner verzückt. So entspringen hier weltberühmte Weine und Sekte, die sich unter der Konkurrenz einen Namen machen konnten, wie der katalanische Süßwein Muscat de Rivesaltes oder der bekannte und wohlschmeckende Cava Schaumwein.

Bildquellen und -lizenzangabe:

1. Bild (Header): plaça catalunya von izarbeltza unter der CC

2. Bild: Catalunya von Jaume Meneses unter der CC

3. Bild: Volcà de Santa Margarida a vista d’ocell von Laureà unter der CC

4. Bild: sagrada familia von PhyrePh0X unter der CC

Anmerkungen:

- Inhaltliche Ergänzungen: bedeutende Städte der Region, bissl mehr Geschichte und die Thematik “Autonomiebestrebungen” (ausführlicher, eigener Abschnitt, da diese Thematik enorm bedeutsam für die Region ist: Kulturnation), Infrastruktur (Anreise), Montserrat, Vogelartenvielfalt, Feste/Feiern, Sardana (Volkstanz), Cote Vermeille, Naturparks
- Links:

http://wikitravel.org/de/Katalonien

http://www.katalonienportal.de

http://www.spain.info/TourSpain/Destinos/CCAA/Datos+Generales/I/0/Geografia?Language=de

http://www.katalonien-lexikon.de/

http://www.katalonien-tourismus.de/Kat_Allgemein/Allgemein.html (Abschnitt Ferienland mit interessanten Zahlen)

http://www.spanien-bilder.com/katalonien/katalonien.php

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Kommentare TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

RSS